Skaten im Rollstuhl

In meinem Beitrag vom 01.04.06 habe ich ein Interview mit Tyler Deith erwähnt. Endlich ist die deutsche Übersetzung fertig. Selbstverständlich habe ich die Erlaubnis von dem Autor des Originals bekommen.

Zum Nachlesen und für weitere Recherche können folgende Links nützlich sein:

Die Website des Autors
http://rollingpix.blogspot.com

Der Link zum Interview in englischer Sprache
http://rollingpix.blogspot.com/2005/12/tyler-deith-interview-on-wheelchair.html

Die Website von Tyler Deith
http://www.xteamtyler.com/

Mein erster Beitrag vom 01.04.06
https://devoteegirls.wordpress.com/2006/04/01/skaten-im-rollstuhl-wer-kennt-tyler-deith/

Viel Spass beim lesen 🙂

Übersetzung

Ralph(Autor): Auf deiner Website steht, dass du seit ca. drei Jahren durch die Gegend rollst. Was hat dich in den Stuhl gebracht? (Ich habe mir den Hals vor sieben Jahren bei einem Tauchunfall gebrochen)

Tyler: Motorradunfall. Am 1. Oktober 2001. Ich war 21, auf dem Weg zu meiner Arbeitsstelle. Ich habe als Flugzeugmechaniker im Flughafen gearbeitet. Ich habe meine Wirbelsäule in der Höhe von T-6 gebrochen.

Ralph: Auf deinen Videos ist eindeutig zu sehen, dass du ein sehr aktives und, manche Leute würden sagen, verrücktes Leben führst für einen Menschen im Rollstuhl. Wie bist du auf die Rampe gekommen?

Tyler: Ich bin meistens rastlos. Ich denke das ist einfach eine gute Beschäftigung. Dadurch fühle ich mich normal.

Ralph: Hattest du schon mal ernste Verletzungen durch deine Aktivitäten? In der "Bails Section" auf deiner Videoseite zeigst du ein paar übelaussehende Abstürze.

Tyler: Nichts wirklich seriöses: einen Armbruch, eine gebrochene Zehe, ein verstauchtes Handgelenk, eine ausgerenkte Schulter, ein paar Kratzer und Quetschungen.

Ralph: Ich fotografiere als Hobby/ Teilzeitjob. Wie bist du an dem Filmen und der Produktion deiner Videos beteiligt?

Tyler: Meine Website wurde von meinem Freund Dave gemacht. Ich bin seit so etwa einem Jahr dabei und Ich geniesse es.

Ralph: Welche Pläne hast du für die Zukunft deiner Website und deiner Sporthobbys? Ich sehe du treibst das weit.

Tyler: Ich bin gerade erst zwei Wochen aus Kalifornien zurück. Ich hatte Spass. Ich habe mir einen neuen Rollstuhl der Marke „Colors“ gekauft. Der läuft wie geschmiert. Draussen liegen ungefähr 30 cm Schnee, also gehe ich es gelassen an und entspanne mich. Ich mache ein paar Bauarbeiten an meinem Haus und arbeite an einem ultraleichten Flugzeug. Bin am planen einer Reise irgendwann im neuen Jahr, Florida wäre schön.

Ralph: Gibt es irgend eine Botschaft, die du für Menschen im Rollstuhl hast, oder diejenige, die sie als nicht so ganz fähig sehen?

Tyler: Das Leben rollt weiter.

Ralph: Danke für dieses Interview. Es ist verdammt kalt in Ontario, wenn du mal wieder nach Florida kommen willst, ich kenne Leute dort. Danke nochmal. Wir sprechen uns bald.

Tyler: OK

Werbeanzeigen